Pius Parsch, St. Gertrud Altar, Taufbild

für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie Klosterneuburg

Sie sind hier

Home / Publikationen / Schriften des PPI (SPPI)

Schriften des Pius-Parsch-Instituts (SPPI)

Die Reihe wurde in 1976 von Norbert W. Höslinger und Johannes H. Emminghaus begründet und wird heute von Univ.-Prof. Dr. Andreas Redtenbacher herausgegeben. Die unregelmäßig erscheinende Reihe enthält Monographien und Sammelbänden zu unterschiedlichen Themenfelder aus der Liturgiewissenschaft und Liturgiepastoral.

Band 1:

Johannes H. Emminghaus: Die Messe. Wesen – Gestalt – Vollzug, Klosterneuburg 1976.

Band 2:

Rudolf Pacik:  Volksgesang im Gottesdienst. Der Gesang in der Messe in der Liturgischen Bewegung von Klosterneuburg, Klosterneuburg 1977.

Band 3:

Hermann Reifenberg: Fundamentalliturgie. Grundelmente des christlichen Gottesdienstes. Wesen, Gestalt, Vollzug. 2 Bde., Klosterneuburg 1978.

Band 4:

N. Höslinger / T. Maas-Ewerd: Mit sanfter Zähigkeit. Pius Parsch und die biblisch-liturgische Erneuerung, Klosterneuburg 1979.

Band 5:

Joseph E. Mayer: Zur Liturgie von heute und morgen, Klosterneuburg 1997.

Band 6:

Kurt Schubert: Bibel und Geschichte, Klosterneuburg 1999.

Band 7:

A. Redtenbacher / H. Tatzreiter (Hg.): Lebensquelle Eucharistie. Gedanken zur heiligen Messe. Mit einem Vorwort von Christoph Kardinal Schönborn, Freiburg i. B. 2016.

Band 8:

Johannes Kittler: Freude am Leben. Christliche Feste im Jahreskreis (in Vorbereitung)

Band 7: Andreas Redtenbacher / Helmut Tatzreiter (Hg.): Lebensquelle Eucharistie. Gedanken zur heiligen Messe. Mit einem Vorwort von Christoph Kardinal Schönborn, Freiburg i. B. 2016.

 

Mit Blick auf das 50. Jubiläum der Liturgiekonstitution des II. Vatikanischen Konzils erschien das Buch „Lebensquelle Eucharistie – Gedanken zur Heiligen Messe“. Der Band versammelt kurze und prägnante Einführungen in die Eucharistiefeier: ihr Werden, ihren Aufbau und ihre Feier. Mit meditativen Bildern und Fotos ansprechend gestaltet, gibt das Buch eine Einführung in das Geheimnis und in die Feier der Eucharistie, die „Quelle und Höhepunkt“ des christlichen Lebens ist.

Die Beiträge gliedern sich in vier Hauptteile. Die „Grundlegung“ fragt nach der Bedeutung der Eucharistiefeier für das christliche Glaubensleben und das Leben der Gemeinden. Der „Kurze Abriss der Geschichte“ beleuchtet die wichtigsten Entwicklungsschritte durch die Kirchengeschichte hindurch, erläutert die Verwurzelung im jüdischen Gottesdienst und die Entwicklungen durch die Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils. Den Hauptteil stellt der Abschnitt „Die Teile der Messfeier“ dar. Er führt in den Verlauf der Eucharistiefeier ein und stellt heutige Gestalt, historische Entstehung und theologischen Sinn der verschiedenen Elemente der Feier dar. Abschließend werden musikalische, pastorale und pädagogische „Impulse für die Praxis“ geboten.

Beiträgen u.a. von P. M. Zulehner, J. Weismayer, B. Körner, A. Redtenbacher, R. Schwarzenberger und M. Jäggle.